Codewort: Schlafender Hase

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Als die liebe mamameindl auf Instagram unter dem Hashtag #codewortschlafenderhase einen Designcontest gestartet hat, war mir klar, dass auch ich mich mit einer Idee an dieser tollen Aktion beteiligen wollte. Also wurde eine erste Skizze angefertigt, verworfen und dann wurde doch alles ganz anders, als gedacht.

So entstand nach einigem Ausprobieren, Skizzieren, Häkeln, Aufribbeln und erneutem Anfangen also Schlafhase Emil (ja, die Namenssuche hat auch ein Ende – getauft wurde der kleine Schlafhase letztlich von meinen Kindern) und damit meine umfangreichste Anleitung bisher. Aber keine Angst: Auch Anfänger dürften ganz prächtig mit Emil zurecht kommen.

Ich habe auf der h+h cologne von myboshi die neuen Farbtöne ihrer „Lieblingsfarben No. 2“ zur Verfügung gestellt bekommen. Das sind so tolle Farben und das nach Ökotex-Standard zertifizierte, vegane Baumwollgarn fühlt sich dank Kapok-Anteil toll an – die Garnwahl für dieses Projekt fiel mir daher leicht.

Wenn ihr ein anderes Material verwenden wollt, dann tut das gerne! Nehmt, was gerade griffbereit ist und was euch gefällt!

Also, schnappt euch Garn und Nadel eurer Wahl und legt los:

Schlafhase Emil:

Material:
– myboshi Lieblingsfarben No. 2 in den Farben
2380 – Magnolie (1-2 Knäuel – je nachdem, wie du die Ohren gestaltest)
2510 – Himmelblau (1 Knäuel)
2160 – Butterblume (eine kleine Menge für das Schnuffeltuch)
2910 – Weiß (eine kleine Menge für das Bauchfell und das Schwänzchen)
2740 – Kakao (ein kleiner Rest zum Aufsticken des Gesichts)
– Häkelnadel der Stärke 3,00 mm (das Garn ist empfohlen für die Nadelstärken 4-5, eine 3,00 mm Nadel war bei mir jedoch ideal)
– Füllmaterial
– Nähnadel mit stumpfer Spitze
– Stecknadeln
– Maschenmarkierer
– Garnschere

Abkürzungen:
MR      –           Magischer Ring
LfM     –           Luftmasche
WLfM  –           Wendeluftmasche
fM       –           feste Masche
Km       –           Kettmasche
Stb       –           Stäbchen
hStb     –           halbes Stäbchen
Zun      –           Zunahme(n)
Abn      –           Abnahme(n)
wdh.    –           wiederholen
°…°                  angegebene Anzahl Maschen in dieselbe Masche häkeln

Und los geht’s! Es wird in Spiralrunden gearbeitet, wenn nicht eine andere Technik angegeben ist.

PicsPlay_1523814536961

Körper: Beginne mit der Farbe Magnolie. Schlage 26 LfM an.
Runde 1: häkele ab der 2. Masche ab der Nadel 24 fM, °3fM°, wenden und auf der anderen Seite der LfM-Kette weiterhäkeln: 24 fM, °3 fM° (54)
Runde 2 – 29 (28 Runden): fM in jede fM der Vorrunde (54)

Schneide den Faden noch nicht ab! Es geht direkt weiter mit dem ersten Bein.

Falte die Arbeit. Wenn du am Ende der 29. Runde noch nicht in der Mitte der Falte angelangt bist, häkele noch ein paar weitere fM hinzu. Bei mir waren es 5 zusätzliche fM. Zähle von der Mitte der Falte, zu welcher du ggf. noch einige zusätzliche fM gehäkelt hast, 7 fM zurück und 8 fM in Häkelrichtung ab. Markiere diese Stellen mit Maschenmarkierern, Stecknadeln oder einem Faden in einer Kontrastfarbe. Häkele nun 8 fM nach vorne. So gelangst du zur ersten Markierung. Verbinde von dort aus mit der Masche, in welcher die weitere Markierung vorgenommen wurde, mit einer fM. Dies ist dein neuer Rundenbeginn für das erste Bein. Markiere diesen Beginn um es etwas leichter zu haben, nicht den Beginn jeder neuen Runde aus dem Auge zu verlieren. Insgesamt müsstest du so 15 fM erhalten haben.

Schema Bein
Schema zum Häkeln der Beine

Erstes Bein:
Beginne das erste Bein mit der Farbe Magnolie.
Runde 1 – 3 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 4 – 6 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 7 – 9 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 10 – 12 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 13 – 15 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 16 – 18 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 19 – 21 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 22: 15 fM (15)
Stopfe das Bein fest aus, bevor du es verschließt.
Runde 23: (Abn, 3 fM) 3 x wdh. (12)
Runde 24: 6 Abn häkeln (6), Km

Schneide die Fäden beider Farben ab. Schließe die letzte Runde unsichtbar und verberge die Fadenenden im Inneren des Beines.

Zweites Bein:
Falte die Arbeit erneut genau in der Mitte. Zähle von dieser Stelle 8 fM in Häkelrichtung und 7 fM entgegen der Häkelrichtung ab. Markiere diese beiden Stellen so, wie du es vor Beginn des ersten Beins bereits gemacht hast. Masche Garn in der Farbe Magnolie in dem weiteren mittleren Falz des Körpers an. Lasse einen sehr langen Anfangsfaden an dieser Stelle hängen. Mit diesem verschließt du später den Körper. Häkele 8 fM. So gelangst du zur ersten markierten Stelle. Verbinde von hieraus in die zweite markierte Stelle mit einer fM und häkele insgesamt 7 fM bis zur Falzmitte. Dies ist der neue Rundenbeginn für das zweite Bein. Markiere diesen Beginn um es etwas leichter zu haben, nicht den Beginn jeder neuen Runde aus dem Auge zu verlieren. Insgesamt müsstest du so 15 fM erhalten haben.

Runde 1 – 3 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 4 – 6 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 7 – 9 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 10 – 12 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 13 – 15 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 16 – 18 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 19 – 21 (3 Runden): 15 fM (15)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 22: 15 fM (15)
Stopfe das Bein fest aus, bevor du es verschließt.
Runde 23: (Abn, 3 fM) 3 x wdh. (12)
Runde 24: 6 Abn häkeln (6), Km

Schneide die Fäden beider Farben ab. Schließe die letzte Runde unsichtbar und verberge die Fadenenden im Inneren des zweiten Beines.

Stopfe die Beine – falls noch nicht geschehen – und den Körper fest mit Füllmaterial aus. Die Beine sind schön rund, der Körper eher flach und erinnert an ein Kissen. Nähe die Öffnung des Körpers mit dem langen Anfangsfaden vom Anmaschen des zweiten Beines zusammen.

PicsPlay_1523814250446

Bauchfell:
Das Bauchfell wird in Reihen gearbeitet.
Benutze Garn in der Farbe Weiß.
Schlage 12 LfM an.
Arbeite wie folgt ab der zweiten Masche ab der Nadel:
Reihe 1: 11 fM, WLfM, wenden (11)
Reihe 2: Abn, 7 fM, Abn, WLfM, wenden (9)
Reihe 3: 9 fM, WLfM, wenden (9)
Reihe 4: Abn, 5 fM, Abn, WLfM, wenden (7)
Reihe 5: 7 fM, WLfM, wenden (7)
Reihe 6: Abn, 3 fM, Abn, WLfM, wenden (5)
Reihe 7: 5 fM, WLfM, wenden (5)
Reihe 8: Abn, 1 fM, Abn (3)

Umhäkele den gesamten Rand des Bauchfells beginnend mit der letzten Masche der 8. Reihe: 1 fM in die letzte Masche der 8. Reihe, 7 fM entlang der WLfM, °3fM° (dies ist das erste freie Maschenglied der zu Beginn angeschlagenen LfM-Kette), 9 fM entlang des unteren Randes (dies sind die noch freien Maschenglieder der zu Beginn angeschlagenen LfM-Kette), °3fM° (dies ist das letzte freie Maschenglied der zu Beginn angeschlagenen LfM-Kette), 7 fM in die WLfM, Km in die letzte Masche auf dieser Seite.

Das Bauchfell sollte nun trapezförmig sein.

Schema Bauchfell
Schema zum Häkeln des Bauchfells

Schneide das Garn ab. Lasse jedoch ein langes Fadenende zum Vernähen hängen.

Wende die Arbeit so, dass die Rückseite des Bauchfells nach vorne zeigt. Dies ist allerdings Geschmackssache. Ich finde die Rückseite des Bauchfells optisch schöner 😊

Stecke das Bauchfell mit Stecknadeln zwischen den Beinen an der Vorderseite des Körpers fest. Die Vorderseite des Körpers ist diejenige Seite, auf welcher die Farbwechsel der Beine nicht zu sehen ist. Die Oberseite des Bauchfells (die kurze Seite) liegt bei mir in Höhe der 19. Runde des Körpers, die Unterseite des Fells (die lange Seite) liegt auf der Naht zwischen den Beinen. Nähe das Bauchfell an den Körper.

Arme:
Beginne mit der Farbe Himmelblau.
Runde 1: 6 fM in einen magischen Ring arbeiten (6)
Runde 2: 6 Zun häkeln (12)
Runde 3: (Zun, 1 fM) 6 x wdh. (18)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 4 – 6 (3 Runden): 18 fM (18)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 7 – 8 (2 Runden): 18 fM (18)
Runde 9: (Abn, 1 fM) 6 x wdh. (12)
Stopfe die Pfote fest mit Füllwatte aus. Der Rest des Armes wird nicht ausgestopft.
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 10 – 12 (3 Runden): 12 fM (12)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 13 – 15 (3 Runden): 12 fM (12)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 16 – 18 (3 Runden): 12 fM (12)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 19 – 21 (3 Runden): 12 fM (12)
Farbwechsel zu Magnolie.

Schneide das Garn in der Farbe Himmelblau ab.

Falte den Arm und häkele die obersten, sich gegenüberliegenden Maschen mit Garn in der Farbe Magnolie jeweils mit einer fM zusammen. Beende mit einer Km.

Schneide das Garn ab und lasse ein langes Fadenende zum Annähen des Armes hängen. Der Arm wird zwischen den Runden 19 und 20 an der Seite des Körpers mit dem Fadenende in der Farbe Magnolie angenäht. Die Farbwechsel sollten nach innen zeigen.

Fertige einen zweiten Arm auf dieselbe Weise an und nähe diesen ebenfalls wie beschrieben an der gegenüberliegenden Seite des Körpers an.

Ohren:
Beginne mit Garn in der Farbe Himmelblau.
Runde 1: 6 fM in einen MR arbeiten (6)
Runde 2: 6 Zun häkeln (12)
Runde 3 (Zun, 1 fM) 6 x wdh. (18)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 4: (Zun, 2 fM) 6 x wdh. (24)
Runde 5: (Zun, 3 fM) 6 x wdh. (30)
Runde 6: 30 fM (30)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 7 – 9 (3 Runden): 30 fM (30)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 10 – 12 (3 Runden): 30 fM (30)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 13 – 15 (3 Runden): 30 fM (30)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 16: (Abn, 8 fM) 3 x wdh. (27)
Runde 17 – 18 (2 Runden): 27 fM (27)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 19: (Abn, 7 fM) 3 x wdh. (24)
Runde 20: 24 fM (24)
Runde 21: (Abn, 6 fM) 3 x wdh. (21)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 22: 21 fM (21)
Runde 23: (Abn, 5 fM) 3 x wdh. (18)
Runde 24: 18 fM (18)
Farbwechsel zu Himmelblau.
Runde 25 – 27 (3 Runden): 18 fM (18)
Farbwechsel zu Magnolie.
Runde 28: (Abn, 4 fM) 3 x wdh. (15)
Runde 29 – 30 (2 Runden): 15 fM (15)

Falte das Ohr und häkele die obersten, sich gegenüberliegenden Maschen jeweils mit einer fM zusammen. Falte das Ohr erneut und verbinde die beiden sich gegenüberliegenden Maschen mit 1 Km (nur die ersten sich gegenüberliegenden Maschen; die weiteren werden nicht miteinander verbunden).

Schneide den Faden ab und lasse ein langes Fadenende zum Annähen des Ohres hängen.

Fertige ein zweites Ohr auf dieselbe Weise an.

Fun fact: Ich habe das zweite Ohr einfarbig in der Farbe Himmelblau gehäkelt, da ich nur ein Knäuel der Farbe Magnolie hatte und diese Farbe nicht mehr für ein zweites Ohr gereicht hätte. Wenn ihr ebenfalls so verfahren wollt, reicht von der Farbe Magnolie ein Knäuel. Wollt ihr jedoch das zweite Ohr ebenfalls gestreift oder einfarbig in der Farbe Magnolie häkeln, benötigt ihr ein zweites Knäuel der Farbe Magnolie.

Nähe die Ohren oben am Kopf an. Du kannst beide Ohren für einen asymmetrischen Look an nur einer Seite des Kopfes annähen. Probiere aus, was dir gut gefällt: Nähe die Ohren an den jeweiligen äußeren Enden des Kopfes an oder genau in der Mitte oder leicht voneinander abgerückt – lass‘ deiner Fantasie freien Lauf!

PicsPlay_1523814413372

Schwänzchen:
Benutze Garn in der Farbe Weiß.
Runde 1: 6 fM in einen MR arbeiten (6)
Runde 2: 6 Zun häkeln (12)
Runde 3: (Zun, 1 fM) 6 x wdh. (18)
Runde 4 – 6 (3 Runden): 18 fM (18)
Runde 7: (Abn, 1 fM) 6 x wdh. (12), Km

Schneide den Faden ab und lasse ein langes Fadenende zum Vernähen hängen.

Stopfe das Schwänzchen fest aus.

Befestige das Schwänzchen mit Stecknadeln am Popo und nähe es fest.

PicsPlay_1523814311845

Gesicht:
Sticke dem schlafenden Hasen noch ein schönes, verträumtes Gesicht auf der Vorderseite (die Seite mit dem Bauchfell) auf.

Die Augen habe ich zwischen den Runden 13 und 14 des Körpers mit 5 Maschen Länge und einer Masche Tiefe mit 3 Wimpern aufgestickt. Sie haben 7 Maschen Abstand zueinander.

Die Nase liegt bei mir in Höhe der 14 und 15 Runde des Körpers genau in der Mitte der Augen. Ich habe sie über 3 Maschen Länge und einer Masche Tiefe v-förmig aufgestickt.

Zum Scheitelpunkt der Nase habe ich noch einen Mund aufgestickt. Der Mund ist zwei Maschen tief und beide Linien des Mundes haben lediglich eine Masche Abstand zueinander. Bei mir hat der Mund gut eine Reihe Abstand zum Bauchfell.

Wenn du möchtest, kannst du deinem Hasen im Bereich unter den Augen noch Wangen aufsticken.

Bei der Gestaltung deines ganz persönlichen Häkelunikats sind dir natürlich keine Grenzen gesetzt: Tobe dich kreativ aus und sticke deinem Hasen ein Gesicht auf, dass dir gefällt. Vielleicht ist dein Hase auch gerade aufgewacht und schaut mit Sicherheitsaugen schon ganz verträumt in die Welt hinein?

Sollte dein Hase ein Kuschelbegleiter für ein kleines Kind sein, solltest du jedoch auf Knöpfe oder nur per Steg angenähte Augen verzichten.

PicsPlay_1523814474850

Schnuffeltuch:
Das Schnuffeltuch wird in Reihen gearbeitet.
Die am Ende gearbeiteten WLfM werden nicht als ein hStb gezählt.
Benutze Garn in der Farbe Butterblume.
Schlage 4 LfM an und beginne mit der 2. Masche ab der Nadel:
Reihe 1: 2 hStb, 2 WLfM, wenden (2)
Reihe 2: °2hStb°, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (4)
Reihe 3: °2hStb°, 2 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (6)
Reihe 4: °2hStb°, 4 hStb, °2hStb°, 2WLfM, wenden (8)
Reihe 5: °2hStb°, 6 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (10)
Reihe 6: °2hStb°, 8 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (12)
Reihe 7: °2hStb°, 10 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (14)
Reihe 8: °2hStb°, 12 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (16)
Reihe 9: °2hStb°, 14 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (18)
Reihe 10: °2hStb°, 16 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (20)
Reihe 11: °2hStb°, 18 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (22)
Reihe 12: °2hStb°, 20 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (24)
Reihe 13: °2hStb°, 22 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (26)
Reihe 14: °2hStb°, 24 hStb, °2hStb°, 2 WLfM, wenden (28)
Reihe 15: °2hStb°, 26 hStb, °2hStb° (30)

Schneide den Faden noch nicht ab! Es geht noch weiter:

Schlage 7 LfM an und häkele ab der zweiten Masche ab der Nadel wie folgt: 1 fM, 1 hStb, 1 Stb, 1 hStb, 1 fM, 1 Km.

Wenn dir die aus WLfM bestehenden Ränder nicht so gut gefallen, kannst du dein Schnuffeltuch gerne noch mit fM umhäkeln.

Lasse ein langes Fadenende zum Annähen an die Pfote hängen.

Nähe das Tuche so an die Pfote an, dass es aussieht, als würde der Hase sein Schnuffeltuch im Schlaf festhalten.

Du hast es geschafft! Dein schlafender Hase ist fertig und kann es gar nicht abwarten, sich in dein Bettchen zu kuscheln.

Ich freue mich, wenn ihr Schlafhase Emil fleißig nachwerkelt und mir ein Bild von euren Werken zukommen lasst oder mich auf Instagram verlinkt.

Übrigens wird das nicht das letzte Tierchen basierend auf der Basisanleitung für Körper und Beine bleiben. Ich habe schon etliche Ideen, welche Tiere ich als „Mod-Kits“ zur Basisanleitung herausbringen möchte: Von Meer, Steppe, Savanne, Wald oder luftiger Höhe – ihr dürft gespannt sein!

PicsPlay_1524666443335

Besonders bedanken möchte ich mich bei meinen Testern:
Wiebke, Sabine, Kristina, Anja, Mel, Kerstin und Fanny – ohne eure Hilfe hätte ich so manch‘ eine umständliche Formulierung nicht gesehen oder Details vergessen. Ich danke euch für eure Hilfe!

Und Fanny: Danke für deinen lieben Blogpost über Schlafhase Emil. Ich habe mich so sehr gefreut über dein „Making-of“! Den Blogpost findet ihr hier.

Die liebe Martyna und Philip haben auch noch einen Emil auf der Nadel. Die Werke der beiden möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Sobald ihre Emils müde die Welt erschnüffeln, werde ich ein kleines Blogupdate bereitstellen.

Und hier ist auch schon das versprochene Update:

Lieber Philip, liebe Martyna: Eure Emils sind wirklich toll und auch bei euch bedanke ich mich von Herzen für eure Unterstützung und euer Feedback ❤

Ich bedanke mich nochmals bei allen, die diese Anleitung so tatkräftig unterstützt haben und wünsche allen anderen ganz viel Spaß beim Häkeln!

Eure Christina

Diese Anleitung und das darin enthaltene Bildmaterial ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Die Anleitung ohne meine Einwilligung zu kopieren, zu reproduzieren, weiterzuleiten, zu verkaufen, in andere Sprachen zu übersetzen oder als eigenes geistiges Eigentum auszugeben ist nicht erlaubt. Du kannst deine Häkelwerke, die nach meinen Anleitungen gefertigt wurden, gerne verkaufen oder verschenken. Nenne bei kommerzieller Nutzung – gerade im Bereich des Onlinehandels – mich als Designerin und verweise auf meinen Blog www.yippieyippieyarn.wordpress.com und meinen Instagram-Account www.instagram.com/yippieyippieyarn. Viel Spaß beim Häkeln! 😊

Warum Werbung?
Das verwendete Material wurde mir durch myboshi kostenfrei zur Verfügung gestellt.

https://www.instagram.com/fikoshi/

14 Gedanken zu “Codewort: Schlafender Hase

  1. Ich kann dich zu der tollen Anleitung nur beglückwünschen. Emil ist ein Träumchen 😍 Es war mir wirklich eine Ehre, dir bei bei der „Geburt“ des Kleinen helfen zu dürfen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf deine anderen Ideen und hoffe, du denkst an mich, wenn du wieder Tester brauchen solltest 😉 LG Wiebke

    Gefällt 1 Person

  2. *Daumen-hoch*… da ist dir eine tolle Anleitung gelungen… Glückwunsch… man merkt es ist mit viel Herz gemacht… und erst einmal das Ergebnis… Klasse… gerne mehr bitte…

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Tina😊 Danke für die Anleitung😙. Emil ist aber auch wirklich süß 😍 ich werde ihn auf alle Fälle auch noch häkeln. Der Name passt wunderbar, auch von mir einen dicken Kuss an die Namensgeber😙😙. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Blog. LG Mama😙💖

    Gefällt 1 Person

  4. Tolles Teil! Bin nicht so der Häkelprofinund steh grad etwas auf dem Schlauch bzgl, Körper zu Anfang. Die drei sich wiederholenden fM werden die quasi alle in die letzte Masche gehäkelt um die Kurve zu bekommen?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.