It’s a kind of magic! Die Ricorumi-Themenwelten Teil 1: Magic (mit 2 Spielset-Anleitungen!)

(Dieser Beitrag enthält Werbung!)

Seit vergangenem Monat hat Rico Design mit der Produktreihe „Ricorumi“ etwas Neues in den Handel gebracht und zudem das ungebrochen populäre Häkelthema Amigurumi aufgegriffen – was mich als im Schwerpunkt Amigurumihäkelnde natürlich sehr gefreut hat. Auf der diesjährigen h+h cologne hatte ich Gelegenheit, die Produktreihe und ihre Bandbreite näher kennenzulernen. Zudem wurden mir 20 der insgesamt 60 Garnfarben der Ricorumi-Reihe zum Testen und kreativen Austoben zur Verfügung gestellt. Seit der h+h cologne ist inzwischen mehr als eine Woche Zeit ins Land gestrichen und ich konnte mich mit den neuen Ricorumi DK-Garnen vertraut machen.

Aber was macht die Reihe außer dem Garn – denn „typische“ Amigurumigarne gibt es ja eigentlich schon einige – aus? Nun, natürlich wären da als Mittelpunkt der Kollektion die bereits erwähnten 60 Garnnuancen. Die Knäuel haben mit 25 g und 57,5 m Lauflänge eine attraktive Größe für kleinere Amigurumiprojekte. Denn diese kommen oftmals bunt unter Verwendung vieler verschiedener Farben und damit materialintensiv daher. Die Knäuel bieten daher eine Alternative zu größeren Knäulen. Neben dem 100 prozentigem Baumwollgarn wartet die Produktreihe mit Amigurumiaugen in zwei verschiedenen Größen (8,5 mm und 11 mm), einem dreiteiligen Häkelnadelset (3,00 mm, 3,50 mm und 4,00 mm), alternativ einem Nadelspiel (3,00 mm), Wickelkärtchen zum Aufwickeln und sauberen Aufbewahren von Garnresten, einem Pompom-Maker-Set sowie einer Strickliesel für liebevolle Details sowie einem sehr schicken Projektbeutel zum Verstauen des aktuellen Projektes nebst jeglichem Zubehör auf. Somit ist Ricorumi beinahe schon ein Vollsortiment für Amigurumifreunde wie mich und das ist wohl das wesentliche Alleinstellungsmerkmal der Kollektion.

PicsPlay_1522775636988

Zudem lässt einen Rico Design mit Ideen für das Garn nicht allein und hat gleich drei Anleitungshefte mit Anleitungsideen passend zur Kollektion veröffentlicht. Diese sind nach Themenwelten gegliedert: Magic, Friends und Puppies.

Dieser Beitrag soll sich mit der ersten Themenwelt – Magic – beschäftigen. Eine kleine Gruppe magischer Figuren – vom Einhorn über niedlich tollender Bären und Hunde bis hin zu zuckersüßen Hasen in Pastelltönen – erlebt im ersten Teil der Publikation ein kleines erzähltes Abenteuer im Regenbogen-Tal. Im zweiten Teil der Magic-Ausgabe sind die Anleitungen für die Freunde aus dem besagten „Rainbow Valley“ beschrieben.

Aus dieser Publikation ist mir sprichwörtlich ein Design ganz besonders ins Auge gesprungen: Ein kleines rosa Schlappohrkaninchen, das ich unbedingt nachhäkeln musste. Vielleicht war ich da auch etwas von der Jahreszeit und dem jüngst vergangenem Osterfest beeinflusst. Also, dieses Kaninchen sollte es nun sein.

Die Designs kommen eher schlicht daher und lassen damit viel Raum für kreative Ideen und die eigene Fantasie. Mir fiel die große, blanke Fläche der Schlappöhrchen auf – und ich hatte die Idee, diese frühlingshaft zu gestalten und zu besticken. So entstand ein ganz individueller Rainbow-Valley-Bewohner. Der Anleitung ist leicht zu folgen und sie ist für Amigurumianfänger gut geeignet. Ich schätze die weiteren enthaltenen Anleitungen ebenso ein, da sich die Figuren sehr ähneln und diese eher modular erscheinen. Sie unterscheiden sich lediglich in Details wie der Kopfform oder der Form der Ohren. Was wie und wo angenäht werden muss ist ebenfalls gut nachvollziehbar erklärt und mit den zahlreichen Bildern der Publikation dokumentiert.

Mit Anleitungen sehe ich das so: Nur Mut – Anleitungen sind Denkanstöße, lockere Vorgaben; aber die eigene Kreativität lässt diese Ideen erst leben! Amigurumis gewinnen durch eigene Details die das Häkelwerk zu einem Unikat machen! Wollwelten wollen entdeckt und erschaffen werden. Und weil ich das so sehe und in meine Häkelwerke einfließen lasse, kam mir die Idee, zu den Themenwelten Spielsets zu ersinnen – ein greifbares Rainbow Valley im Häkelformat. Bei den folgenden Anleitungen habe ich mich von grafischen Elementen der Anleitungshefte inspirieren lassen. Zu der Themenwelt „Magic“ dürft ihr euch daher über gleich zwei Spielset-Anleitungen freuen:

Ms. Sunnyside und ihr Freund Colors!

Material:
– Ricorumi DK Baumwollgarn (25 g / 57,5 m) in folgenden Farben:
a) Ms. Sunnyside:
006 – gelb
027 – orange
012 – pink
b) Freund Colors:
015 – lila
032- blau
044 – grün
006 – gelb
027 – orange
028 – rot
– Häkelnadel der Stärke 3,00 mm
– etwas schwarzes und pinkes Garn zum Aufsticken der liebevollen Details
– Füllmaterial (z. B. waschbar aus Polyester)
– Nähnadel mit stumpfer Spitze
– Stecknadeln
– Garnschere

Abkürzungen:
MR      –           Magischer Ring
LfM     –           Luftmasche
fM       –           feste Masche
Km       –           Kettmasche
Stb       –           Stäbchen
hStb     –           halbes Stäbchen
dStb     –           doppeltes Stäbchen
Zun      –           Zunahme(n)
Abn      –           Abnahme(n)
wdh.    –           wiederholen

Besondere Techniken:
Oberflächenhäkeln
Farbwechsel

Es wird in Spiralrunden gearbeitet.

Ms. Sunnyside:
Beginne mit gelben Garn:
1. Runde: 6 fM in einen MR (6)
2. Runde: jede fM verdoppeln (12)
3. Runde: (Zun, 1 fM) 6 x wdh. (18)
4. Runde: (Zun, 2 fM) 6 x wdh. (24)
5. Runde: (Zun, 3 fM) 6 x wdh. (30)
6. Runde: (Zun, 4 fM) 6 x wdh. (36)
7. Runde: (Zun, 5 fM) 6 x wdh. (42)
8. Runde: (Zun, 6 fM) 6 x wdh. (48)
9. Runde: (Zun, 7 fM) 6 x wdh. (54)
10. – 14. Runde: fM in jede fM der Vorrunde (54)
15. Runde: (Abn, 7 fM) 6 x wdh. (48)
16. Runde: (Abn, 6 fM) 6 x wdh. (42)
17. Runde: (Abn, 5 fM) 6 x wdh. (36)
18. Runde: (Abn, 4 fM) 6 x wdh. (30)
19. Runde: (Abn, 3 fM) 6 x wdh. (24)
20. Runde: (Abn, 2 fM) 6 x wdh. (18)
Stopfe Ms. Sunnyside leicht aus, aber so, dass sie eher eine flache Form behält und sich nicht allzu sehr nach außen wölbt.
21. Runde: (Abn, 1 fM) 6 x wdh. (12)
22. Runde: 6 Abn häkeln (6)
Mit einer Kettmasche abschließen und den Faden abschneiden. Den Endfaden mit einer Stopfnadel durch die vorderen Maschenglieder aller verbliebenen Maschen führen und festziehen, um die letzte Runde unsichtbar zu schließen.

(Bilderreihe: Oberflächenhäkeln)

Nehme oranges Garn zwischen der Runde 11 und 12 wie auf den Bildern dargestellt auf (Bild 1), hole den Faden und ziehe ihn durch die Anfangsschlaufe durch (Bild 2). Die so entstandene Masche sieht aus wie eine Kettmasche. Steche die Nadel direkt neben der so entstandenen Kettmasche ein und hole den Faden. So entstehen weitere Maschen an der Oberfläche deiner Häkelarbeit, die aussehen wie Kettmaschen (Bild 3). Diese Technik nennt man Oberflächenhäkeln. Insgesamt häkelst du auf diese Weise 54 Oberflächenmaschen entlang der Runden 11 und 12.

Arbeite nach den 54 Oberflächenmaschen eine LfM-Kette aus 5 LfM. Steche in die 2. Masche ab der Nadel und arbeite entlang der LfM-Kette wie folgt: 1 fM, 1 hStb, 1 Stb, 1 dStb. Überspringe 2 Maschen und arbeite in die 3. Masche eine Km. Häkele 5 LfM und wiederhole das Häkelschema wie unten abgebildet weitere 17 Mal. Insgesamt entstehen so 18. Sonnenstrahlen. Schließe mit einer Km, schneide den Faden ab und verberge den Faden im Inneren von Ms. Sunnyside.

Schema_sunnyside

 

 

 

Du kannst Ms. Sunnyside ein Gesicht aufsticken oder sogar Sicherheitsaugen für sie verwenden. Lass‘ deiner Fantasie bei deiner Ms. Sunnyside freien Lauf!

Häkele, wenn du möchtest, noch Wangen für deinen kleinen Sonnenschein: 8 fM in einen MR, mit einer Km schließen und einen langen Faden zum Vernähen hängen lassen. Arbeite zwei Wangen auf diese Weise. Nähe die Wangen an der gewünschten Stelle auf.

Wunderbar! Deine Ms. Sunnyside ist fertig und bringt dir Sonnenschein ins Haus!

PicsPlay_1522775782712

Freund Colors:
Beginne mit lila Garn:
1. Runde: 6 fM in einen MR (6)
2. Runde: jede fM verdoppeln (12)
3. Runde: (Zun, 1 fM) 6 x wdh. (18)
Farbwechsel zu Blau:
4. Runde: (Zun, 2 fM) 6 x wdh. (24)
5. Runde: (Zun, 3 fM) 6 x wdh. (30)
Farbwechsel zu Grün:
6. Runde: (Zun, 4 fM) 6 x wdh. (36)
7. Runde: (Zun, 5 fM) 6 x wdh. (42)
Farbwechsel zu Gelb:
8. Runde: (Zun, 6 fM) 6 x wdh. (48)
9. Runde: (Zun, 7 fM) 6 x wdh. (54)
Farbwechsel zu Orange:
10. Runde: (Zun, 8 fM) 6 x wdh. (60)
11. Runde: fM in jede fM der Vorrunde (60)
Farbwechsel zu Rot:
12. Runde: (Zun, 9 fM) 6 x wdh. (66)
13. Runde: fM in jede fM der Vorrunde (66)
Klappe die gegenüberliegenden Seiten des so entstandenen Kreises zusammen. Häkele die gegenüberliegenden Maschen mit 33 Km zusammen. Bevor du deinen Freund Colors vollständig verschlossen hast, fülle ihn noch etwas mit Füllmaterial. Achte dabei darauf, dass er sich nicht zu sehr wölbt. Schneide das Garn ab und verberge das Fadenende im Inneren des Regenbogens.

(Bilderreihe: Farbwechsel)

Auch bei der Gestaltung von Colors stehen die alle Möglichkeiten offen: Sticke ihm ein Gesicht auf, nutze Sicherheitsaugen, lege ihm mit einigen Stichen etwas Rouge auf – alles was dir gefällt macht Colors schön!

PicsPlay_1522775916824

Ms. Sunnyside und Colors eignen sich übrigens auch bestens für Mobiles, Schnuffeltücher, Rasselelemente oder flache Quietscher.

Hat euch der kleine Ausblick in die Themenwelt „Magic“ von Ricorumi und meine kleine Interpretation von Rainbow Valley gefallen? Seit ihr neugierig auf die weiteren Themenwelten (natürlich auch mit Spielset-Ideen 🙂 )? Dann lasst es mich in den Kommentaren wissen und taggt mich auf Instagram, wenn ihr meine Werke nachgehäkelt habt. In meinem Story Highlight „Blog Made – Eure Werke“ könnt‘ ihr eure Werke, welche nach meinen Anleitungen gefertigt wurden, wiederfinden.

Eure Christina

 

Warum ist dieser Beitrag Werbung? Die Materialien zum anfertigen der abgebildeten Häkelfiguren wurde mir durch Rico Design kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Beitrag versteht sich daher nach geltender Rechtslage als Werbung.

7 Gedanken zu “It’s a kind of magic! Die Ricorumi-Themenwelten Teil 1: Magic (mit 2 Spielset-Anleitungen!)

  1. Liebe Tina🤗 Danke für diese schönen Anleitungen❤ sobald ich meine anderen Projekte beendet habe, werde ich mir den Hasen vornehmen , er ist einfach goldig💖. LG Mama

    Gefällt 1 Person

  2. Ich versuche gerade den kleinen rosa Hasen nachzuhäkeln, habe aber leichte Schwierigkeiten mit der Anleitung. In Runde 13 verstehe ich folgendes nicht. (Jede 2. und 3. M zus. abm.) 5x, 27 fe M =37M. Ich kmme nicht dahinter wie ich das häkeln muss???? Wenn ich jede 2. und 3. Masche zus. abnehme, komme ich nicht auf 37 M. Bin gerade etwas ratlos???????????

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Lydia! Lieb, dass du fragst. Du kannst du Anleitung auch folgendermaßen lesen:

      (1 fM, Abn) 5 x, 27 fM (37)

      Dann hast du am Anfang mit den Abnahmen 10 fM gehäkelt (also 1 fM plus 1 Abn ergibt insgesamt 10 Maschen) und dann häkelst du den Rest der Runde 27 fM ohne Abnahmen (10 fM plus 27 fM ergibt dann in der Summe 37 Maschen in Runde 13). Durch die Abnahmen am Anfang – und die übrige Runde eben nicht mehr – entsteht die leicht gebeugte Körperform. Ganz liebe Grüße, Christina

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.